Skip navigation

Monthly Archives: November 2010

Nachdem die Entwicklung von Schwarz-Weiß Filmen in Coffenol konstant brauchbare Ergebnisse hervorbringt, wird es wieder einmal Zeit etwas Neues auszuprobieren. Seit einer Weile schon experimentieren wir (Farnsy als Chefentwickler ;)) damit, Farbfilme in Coffenol zu entwickeln. Insbesondere alter abgelaufene Nagativ Filme sind auf Ebay manchmal wirklich günstig zu haben. Genau das sollte uns als Grundlage dienen. In diesem Fall haben wir einen Ferrania Solaris 200 ganz normal verknipst und anschließend in Coffenol-C entwickelt. Wir haben die Ascorbinsäure gegenüber unserem Standardrezept verdoppelt und etwa 20 Minuten lang bei 21°C entwickelt. Die Verdopplung der Ascorbinsäure war ein Test. Wir hatten zuvor schon einmal solch einen Film mit dem Standard Rezept entwickelt. Die Version mit der doppelten Ascorbinsäure lies sich allerdings besser scannen. Das ist hier ein wichtiger Faktor, da der Film-Träger relativ trübe bleibt. Eine Version des Entwicklers mit doppelten Kaffee und Soda führte zu Überentwicklung.

Seeufer - Ferrania Solaris 200 in Coffenol-C

Seeufer - Ferrania Solaris 200 in Coffenol-C