Skip navigation

Mit Polfiltern kann man nicht nur schönere Landschaftsaufnahmen machen, sondern auch Spektralfarben sichtbar. Dazu wird (klarer) Kunststoff mit polarisiertem Licht durchleuchtet, und dann von der anderen Seite mit einem Polfilter fotografiert. Spannungsverläufe werden dabei als Farbmuster sichtbar (Stichwort: Spannungsoptik). Was in der Werkstoffkunde zur Analyse von Kunststoff-Werkstücken eingesetzt wird, kann man auch für die kreative Fotografie ausnutzen.

Im Web habe ich dazu mal eine Anleitung gefunden, die bei mir ganz gut funktioniert hat. Eigentlich braucht man (abgesehen von einer Kamera, Lichtquelle und einem geeigneten Kunststoff) nur zwei Polfilter. Bei der Aufnahme unten wurde gemäß der Webquelle zudem Seifenlauge in eine Kunststoffschale gefüllt, um ein Motiv für ein Foto zu haben.

Bubbles

Konkret wurde auf einer Glühlampe ein Polfilter platziert, um das Licht zu polarisieren. Auf dem Polfilter wurde dann eine Kunststoffschale (in diesem Fall die Hülle des Polfilters) platziert, die mit Seifenlauge gefüllt war. Die Seifenblasen auf der Oberfläche wurden dann mit einem Makroobjektiv (durch einen 2. Polfilter) fotografiert. Als Sockel für den Filter fungierte übrigens mein guter alter Suppenschüssel-Blitzdiffusor, der sich dafür als sehr praktisch erwies.

DSC_7711.JPG

Durch Drehen des Polfilters ergeben sich verschiedene Farbmuster. Man kann natürlich auch mit verschiedenen Kunststoffen und Lichtquellen, sowie mit den Seifenblasen spielen. Übrigens funktionierte das Experiment bei mir nicht mit allen Kunststoffen, die ich ausprobiert habe; ein wenig Herumexperimentieren kann also nicht schaden. 🙂

Kamera: D80, mit Tamron 90mm/2.8.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: